Gästebuch

Bisher gibt es 18 Einträge.

Kommentar von Steffen G. | 04.06.2017 20:24

Fallschirmjäger-Ehrenmal

Hallo,
ich war letzte Woche am Ehrenmal, alles noch so geblieben wie die letzten Jahre! Zwar ein trauriger Anblick aber besser als wenn es ganz weg wäre! Ich kann nur hoffen und wünschen, dass es zumindest so erhalten bleibt! Kann mann sich nicht mit dem Grundstücksbesitzer darauf einigen das Denkmal zu pflegen, mit Geld lässt sich doch bestimmt was machen!? Ansonsten wünsche ich weiter viel Erfolg zur Rettung bzw. Erhaltung des Ehrenmals!

Kommentar von Stephan D. Mc Neal | 18.01.2017 20:12

Gedenken ja, aber dann bitte richtig

Gefallene Soldaten zu ehren und ihrer zu gedenken, egal zu welcher Streitmacht sie auch gehörten, ist sicherlich eine gute Sache. Doch hat das Denkmal in Chania nichts mit diesem Gedenken zu tun! Ich ehre, da ich ja auf Kreta lebe auch die toten deutschen Soldaten, die sinnlos verheizt wurden, ich fühle jedesmal Schmerz wenn ich daran denke, was aus diesen jungen Leuten hätte werden können. Doch das Steingebilde in Chania sollte ein Stich in das Herz der Kreter sein, die berechtigter Weise, gem. Völkerkriegsrecht der Invasion in den Weg stellten.

Im Osten von Deutschland wurden fast alle Denkmäler der Sovjets zerstört oder an andere Plätze gebracht. Doch eines müsst ihr den Kretern anerkennen, sie kümmern sich zwar nicht um dieses in Chania oder das In Flora, doch sie lassen es stehen, aus Respekt, selbst wenn es ihnen weh tut. Also lasst die dummen Kommentare und bedenkt dies. Längst hätten sie die Gelegenheit und vor allem das Recht diese Denkmäler zu zerstören. Doch genau das Gegenteil machten sie. Es waren die Kreter, die dafür sorgten, dass die auf der ganzen Insel verteilten deutschen Soldaten einen angemessenen Platz erhielten.

Kommentar von Hoffmann | 27.08.2016 15:23

Unbedingt erhalten

Ich war vor einer Woche am Denkmal. Ein Trostloser Anblick!
Es ist eine Schande das die deutsche Regierung sich nicht dafür interressiert und linke Deppen sich daran austoben können!!!

Kommentar von Hoffmann Maik | 21.08.2016 16:15

Unbedingt erhalten

Ich war heute am Denkmal.Es ist eine Schande das unsere Regierung nichts zur Erhaltung beiträgt und sich linke Chaoten daran "austoben"können!

Kommentar von Daniel Flieth | 02.08.2016 21:56

Bitte erhaltet das Ehrenmal

Wir waren vor kurzem auf Kreta und hoffen dass das Denkmal weiterhin erhalten bleiben kann. Tolle Seite.

Kommentar von Lothar Lippold | 17.02.2016 17:35

zum Kommentar von "General" Kreipe / 06.08.2015 08Uhr49:
Herr "General" - selten so gelacht.
Trefflicher hätten Sie Ihren Geisteszustand nicht dokumentieren können.
Was rauchen Sie?

Kommentar von Smithe488 | 20.01.2016 21:24

I like what you guys are up too. Such smart work and reporting! Carry on the excellent works guys Ive incorporated you guys to my blogroll. I think it'll improve the value of my website ecfagacbfbffeeea

Kommentar von Smithe652 | 30.11.2015 03:48

Maintain the excellent job mate. This web blog publish shows how well you comprehend and know this subject. dcbefaedfddaefge

Kommentar von Thomas Blenk | 14.11.2015 18:08

Linksextremistische Hetze in den Kommentaren

Ich finde es sehr befremdlich, daß in den hiesigen Gästebucheinträgen linksextremistische antideutsche Hetze (die unsäglich niederträchtige Verunglimpfung des anonymen Schreiberlings "General Kreipe" vom 06.08.2015) geduldet werden und monatelang kommentarlos stehen bleiben können.
Auf linksextremisitschen Webseiten blieben vergleichbare "Beiträge" keine halbe Stunde stehen.
Und jetzt bitte nicht mit dem sattsam bekannten, fälschlicherweise Voltaire zugesprochenen Zitat antworten. Diese Art der Antwort ist mir von Bw-Seite seit Jahrzehenten bekannt und die Zustände haben sich in all diesen Jahren immer nur weiter verschlimmert.

Kommentar von Philipp A. | 28.10.2015 09:59

Soziale Netzwerke

Hallo zusammen,

die neue Seite sieht wirklich gut aus!
Nur leider seid Ihr in den sozialen Netzwerken, allen voran Facebook, nicht vertreten. Und gerade dort ist es einfach viele Menschen zu erreichen mit einem solchen Anliegen. Zumal sich Fallschirmjäger aller Nationen dort in Gruppen, Foren, etc. tummeln und Euer Vorhaben mit Sicherheit unterstützen würden.
Deswegen: Überlegt Euch diesen Schritt, wenn Ihr Erfolg haben wollt.
Ich persönlich unterstütze dieses wichtige Vorhaben. Es ist ein Stück Geschichte und auch hier gilt: Wider das Vergessen

Kommentar von Schwarzmann Udo | 23.10.2015 09:42

Immer diese Nazi-Keule

Ich finde es zutiefst beschämend, dass unsere Soldaten, die tapfer auf Kreta kämpften, als Nazis bezeichnet werden. Es waren Männer, die einen Auftrag ausführten, dabei unterschied sie nichts von früheren Soldaten, oder auch den Soldaten heute. Ein Soldat führt Befehle aus und kämpft ums Überleben.
Viele der damaligen Fallschirmjäger wurden schon wehrlos am Fallschirm getötet, viele in der Luft in den Maschinen.
Diejenigen Soldaten, die lebend unten ankamen, fochten einen fairen Kampf in dem der gegnerische verwundete Soldat genausoviel galt, wie der verwundete Kamerad. Es wurden keine tausende Kreter ermordet, so ein Schwachsinn. Natürlich kamen auch Kreter um, aber vorwiegend solche, die regulär, oder irregulär gegen die Deutschen kämpften. Es kam sogar zu Situationen, in denen Engländer/ Neuseeländer die Deutschen Gefangenen vor den Kretern schützen mussten. Es wurden meines Wissens keine Ortschaften bombardiert, sondern ausschließlich erkannte Feindstellungen.
Alles in Allem hat der Deutsche Fallschirmjäger in Kreta nur einen Auftrag zwar erfolgreich, aber unter schwersten Opfern ausgeführt und sich nichts zu schulden kommen lassen. Und wir dürfen unseren gefallenen Soldaten gedenken. Ich werde zum 75. Jahrestag auf Kreta sein und das Ehrenmal besuchen.

Kommentar von Marc Sternberg | 23.08.2015 20:34

Denkmal nicht mehr vorhanden?

Guten Abend,
schreibe hier von Kreta aus, wir wollten gestern das Denkmal besuchen und am Friedhof Maleme, den wir zuerst besucht hatten, teilte uns eine Angestellte mit, dass das Denkmal nicht mehr vorhanden sei, den Weg bräuchten wir uns nicht machen, der Eigentümer hätte es abreissen lassen, würde Niemand mehr auf das Grundstück lassen, so zumindest klang es, was uns die Dame auf gebrochen deutsch mitgeteilt hatte.

Wir wollten dies nur kurz bekannt geben und sind selbst sehr traurig, das wir das Denkmal nicht besuchen konnten. Der Friedhof ist wunderbar gepflegt und mustergültig .

Kommentar von General Kreipe | 06.08.2015 08:49

Das gibts doch gar nicht

das siegreiche Unternehmen Merkur..... Leute mir wird schlecht. Da habt ihr noch die Stirn nach Kreta zu fahren, das Denkmal an zu schauen, dass den Mord an Tausenden, unschuldigen Kretern praktisch verherrlicht und abends in der Taverne mit euren grichischen Gastgebern einen Uzo zu trinken?
Ich verstehe das nicht. Das ist falsch verstandener Kameradschaftsgeist. IHR VERHERRLICHT NAZI-SCHEIßE, ist euch das klar? Auch wenn ihr meint, dass Fallschirmspringer was besonderes sind. Es sind Killer, wie alle Soldaten. Jammas (Für die Nicht-Urlauber auf Kreta: Prost)

Kommentar von F.Jürgens | 01.07.2015 15:59

Gegen das Vergessen !

In Zeiten von sozialen Netzwerken sollte es doch möglich sein, ein derartiges wichtiges deutsches Denkmal zu erhalten. Daher mein Vorschlag: Bitte startet dahingehend vorerst weitere konstengünstigere Maßnahmen in den Medien Twitter , Insta, Faceb. etc. Auch ein Youtube Video-Kanal halte ich für sinnvoll, auf denen dann dokumentiert und verbreitet wird, was der Freundeskreis und Befürworteter machen. "Besondere" Spender sollten mit einem Freifall-Sprung belohnt werden. Durch Euer Netzwerk ist das doch sicher möglich... Heute macht halt niemand mehr etwas ohne Anreiz... Ich unterstütze das Projekt und werde mir diesen Sommer in meinem erstmaligem Urlaub auf Kreta selbst erst einmal ein Bild vor Ort machen.
Ansonsten- weitermachen! Smile

Kommentar von Igor Rainer | 12.05.2015 10:45

remember

Hello.My name is Igor.I'm German.I live in Russia .I respect the courage of these people.Germany remembers them but they are alive in the hearts of those who remember them.